FORSCHUNG

Kaktus gegen trockene Haut: Hautpflege aus der Apotheke

Trockenheit richtet großen Schaden an kann nur mit Feuchtigkeit wieder ausgeglichen werden. Das gilt für die Umwelt, für Pflanzen - und auch für die Haut. Lebewesen in der Natur sind an die Bedingungen ihrer Umgebung angepasst und verfügen über besondere Strategien, die ein Austrocknen verhindern. Unsere Haut hingegen ist sehr empfindlich gegenüber äußeren Einflüssen und reagiert sehr schnell mit Feuchtigkeitsverlust.


Ein Meister der Anpassung an Trockenheit und Hitze ist der Kaktus. Der besondere Bau der Pflanze ermöglicht es, Wasser zu speichern und so lange Dürreperioden ohne Schaden zu überstehen. Mit dem kosmetischen Extrakt, der aus dem Kaktus gewonnen werden kann, kann dieser Effekt auch auf die Haut übertragen werden.

Erfahren Sie hier, wie ein Aktiv-Wirkstoff auf natürlicher Basis von Kaktus trockene Haut retten kann. 

Kaktus gegen trockene Haut

Für langanhaltende Feuchtigkeit auf der Haut soll ein Wirkstoff aus Feigenkaktus sorgen.

Darum trocknet die Haut aus

Trockene Haut ist kein seltenes Phänomen. Viele Menschen leiden unter rissiger, schuppiger und spannender Haut und die Gründe dafür sind vielfältig. Zu den häufigsten Ursachen für trockene Haut zählen: 

  • Alter:  Die Haut trocknet mit zunehmendem Alter aus, da sie Feuchtigkeit nicht mehr vollständig im Innern halten kann, Zellerneuerungsprozesse verlangsamt ablaufen und die Haut immer dünner wird.

  • Klima:  Wind, Wetter und Temperaturschwankungen setzen der Haut zu und entziehen ihr Feuchtigkeit. Sie wird angreifbarer und beginnt auszutrocknen. Vor allem ausgedehnte Sonnenbäder strapazieren die Haut und lassen Feuchtigkeit von schneller aus der Haut verdunsten.

  • Reinigung und Pflege:  Häufiges Waschen mit austrocknenden Mitteln wie Seife und Duschgel zerstört die natürliche Hautbarriere und nimmt der Haut so ihren Schutz. Das führt zu Hautirritationen und Trockenheit, wenn der Haut nicht genug Feuchtigkeit zurückgegeben wird.

  • Stress:  Auch körperlicher oder psychischer Stress schwächt die Haut, da hormonelle Veränderungen durch die Ausschüttung von Stresshormonen bewirkt werden. Das kann sich nicht nur in Trockenheit, sondern auch in Unreinheiten oder Ausschlag äußern.

Kaktus gegen Trockenheit: Hautpflege auf natürlicher Basis

Der Kaktus in der Wüste ist ein Sinnbild für eine gesunde und pralle Haut. Ist die Hautbarriere intakt, bleibt die Feuchtigkeit im Innern und nährt die Haut von innen. Äußere Einflüsse können einer gut befeuchteten Haut wenig anhaben.

Dasselbe gilt für den Kaktus. Dieser verfügt über einen Feuchtigkeitsspeicher und kann auf diese Weise eine große Menge an Wasser aufnehmen und speichern. Das robuste Äußere verhindert die rasche Verdunstung und schützt vor Sonnenstrahlen und anderen schädlichen Einflüssen.


Für die Hautpflege können zum einen die Früchte, also die Kaktusfeigen, verwendet werden, aber auch der Kaktus selbst. Aus den Samen der Kaktusfeigen wird Öl gewonnen und aus den Trieben, die eine Vielzahl an Vitaminen und Mineralien beinhalten, wird ein feuchtigkeitsspendendes Kaktus-Extrakt hergestellt.  

Kaktus-Extrakt bei trockener Haut

Aus dem Feigenkaktus wird ein pflegendes Extrakt für Kosmetik gewonnen.

Kaktus-Extrakt gegen trockene Haut

So pflegt der Kaktus-Wirkstoff trockene Haut

Anders als bei Aloe Vera kann nicht einfach das gelartige Innere des Kaktus auf die Haut aufgetragen werden. Um den kosmetischen, aktiven Wirkstoff aus der Pflanze herzustellen, ist ein besonderes Extraktionsverfahren notwendig. In mehreren Schritten wird dann aus dem Feigenkaktus das hautpflegende Extrakt gewonnen.


Und wie genau wirkt es?


Der Wirkstoff beruhigt irritierte Haut, indem die Freisetzung von Stressmarkern in der Haut gehemmt wird. Diese Stressmarker lösen oxidativen Stress in den Hautzellen aus, der die Hautfunktionen beeinträchtigt und Austrocknung begünstigt. Auf diese Weise wird Hauttrockenheit durch äußere Einflüsse verringert.

Zusätzlich besitzt das Feigenkaktus-Extrakt befeuchtende Eigenschaften und spendet empfindlicher Haut langanhaltend Feuchtigkeit. Das unterstützt die Hautregeneration und sorgt für ein gepflegtes Hautbild. 

Aus der Apotheke: Biovolen Aktiv Kaktussalbe

Für die tägliche Hautpflege von trockener und irritierter Haut wurde die Biovolen Aktiv Kaktussalbe mit Feigenkaktus-Extrakt entwickelt. Der Wirkstoff aus dem Feigenkaktus füllt den Feuchtigkeitsspeicher der Haut auf und bewahrt sie vor dem Austrocknen. Ihre reichhaltige Formulierung basiert auf überwiegend pflanzlichen, biologisch angebauten Inhaltsstoffen. Als Tages- oder Nachtpflege bietet die Salbe Pflege und Schutz ohne zu fetten.


Biovolen Kaktussalbe ist frei von Silikonen, Mikroplastik und tierischen Bestandteilen.

Erhältlich online und in der Apotheke. 

Biovolen Kaktussalbe gegen trockene Haut