Mehr Volumen im Haar: Tipps, Tricks und 3 Hausmittel!

Mehr Volumen im Haar: Tipps, Tricks & 3 Hausmittel!

Redaktion, 14. JUNI 2022

Mehr Volumen im Haar

Wir verraten die besten Tipps, Tricks & Hausmittel für mehr Volumen im Haar.


Volles, kräftiges Haar ist für viele nur eine Wunschvorstellung. Tatsächlich haben mehr als ein Drittel aller Frauen feines Haar, das sich durch fehlendes Volumen und oft auch ein strähniges, lebloses Erscheinungsbild auszeichnet. Selbst aufwendig gestylte Frisuren verabschieden sich schon nach kurzer Zeit und die Haare hängen wieder platt am Kopf herunter. Die gute Nachricht: Mit einigen Tipps für die Pflege und das Styling bekommt man selbst in feine Haare schönes Volumen! Außerdem verraten wir in diesem Artikel nützliche Hausmittel und Tricks, wie man sich Volumen in die Haare schummeln kann.

Hausmittel Haarausfall Frauen

FORSCHUNG

Haarausfall bei Frauen: Dieses Hausmittel hilft

Anstelle den Haarausfall mit verschreibungspflichtigen Mitteln zu bekämpfen, die starke Nebenwirkungen haben, vertrauen viele Betroffene auf die Kraft der Hausmittel. Richtig ausgewählt und angewendet können Hausmittel wirksame Helfer im Kampf gegen das dünner werdende Haar sein. 

Was ist feines Haar und woran erkennt man es?

Wer feines Haar hat, weiß das für gewöhnlich auch. Schließlich sind die Haare, die schlaff und spaghettiartig am Kopf herunterhängen, fast nicht zu verfehlen.

Der Begriff feines Haar bezieht sich dabei auf die Haardicke der einzelnen Haare. Zwar hat jeder Mensch durchschnittlich etwa 100.000 Haare auf dem Kopf, doch die Haarstärke unterscheidet sich: Während normales Haar einen Durchmesser von etwa 0,5 bis 0,8 Millimetern hat, ist feines Haar nur etwa halb so dick. Übrigens: Feines Haar und dünnes Haar ist nicht das Gleiche. Dünnes Haar bezieht sich auf die Haardichte, also die Menge der Haare auf dem Kopf.

Ob das Haar fein, normal oder dick ist, wird von der Genetik und den Hormonen bestimmt. Mit zunehmendem Alter wird die Haarstruktur oft feiner und auch die Haardichte nimmt ab.

An folgenden Merkmalen kann man feines Haar erkennen:

  • Durchmesser eines Haares liegt bei maximal 0,4 Millimetern (zwischen den Fingern ist ein einzelnes Haar kaum spürbar)
  • Der Zopf hat einen Umfang von unter 5cm
  • Die Haare trocknen sehr schnell
  • Die Haare werden schnell fettig
  • Die Haare sind empfindlich gegenüber äußeren Einflüssen (Hitze, UV-Strahlung, Chlor- & Salzwasser, chemische Behandlungen)
  • Die Haare neigen zu Spliss und Haarbruch
  • Die Haare verknoten schnell
  • Das Styling hält oft nicht sehr lange, die Haare hängen sich schnell aus

Feines Haar: Das sollte man bei der Haarpflege beachten

Um platte Haare nicht zusätzlich zu beschweren und so noch lebloser am Kopf herunterhängen zu lassen, sollte man die Pflege speziell auf die Bedürfnisse der feinen Haare abstimmen. Diese Tipps für die Haarpflege sollte man berücksichtigen.

  • Haarwäsche: Feines Haar liegt oft nah an der Kopfhaut an. Zusätzlich kann das Fett an feinen Haaren leichter hinabgleiten, weswegen die Haare schneller fettig werden. Vor allem im Sommer ist das regelmäßige Haarewaschen unverzichtbar. Übertreiben sollte man aber auch nicht, da sonst der natürliche Schutz der Haare angegriffen wird und die Talgproduktion nur verstärkt wird. Außerdem wird Spliss und Haarbruch durch zu häufiges Waschen gefördert. Beim Waschen sollte man sehr gründlich vorgehen. Rückstände von Styling-Produkten oder ähnliches können die Haare unnötig beschweren und platt werden lassen.
  • Shampoo: Bei feinem Haar nutzt man am besten zwei unterschiedliche Shampoos. Für mehr Volumen empfiehlt sich im Ansatz ein Volumen-Shampoo. Die Längen und Spitzen hingegen profitieren vor allem von einer leichten, feuchtigkeitsspendenden Pflege, die nicht beschwert. Hier eignet sich ein Feuchtigkeitsshampoo.
  • Conditioner: Eine Spülung sollte immer in die Haarwäsche integriert werden. Sie verschließt die Schuppenschicht und sorgt für Glanz und Kämmbarkeit. Wichtig: Den Conditioner auf keinen Fall in den Haaransatz geben! Das würde die Haare nicht nur beschweren, sondern auch schneller strähnig wirken lassen. Am besten verteilt man die Pflegespülung also nur in den Längen und Spitzen.
  • Haarkuren: Regelmäßige Haarkuren nähren die Haare und spenden Feuchtigkeit. Spezielle Haarkuren, wie z.B. Rezilin können feine Haare kräftigen und das gesunde Haarwachstum fördern.

Wie kann man beim Styling für mehr Volumen sorgen?

Die richtige Haarpflege mit abgestimmten Produkten und Routinen ist die Basis für mehr Volumen. Doch auch mit den richtigen Styling-Tipps kann man ganz einfach für mehr Haarvolumen sorgen und dünne Haare kaschieren.

  • Föhnen: Sowohl über Kopf als auch gegen die Wuchsrichtung föhnen zaubert Volumen in den Ansatz. Am besten verwendet man zusätzlich eine Rundbürste mit unterschiedlich langen Borsten und vielen kleinen Löchern, durch die die Föhnluft strömen kann. Über die Rundbürste geföhnt bekommen die Haare schönes Volumen. Für eine bessere Haltbarkeit und noch mehr Griffigkeit vorher etwas Schaumfestiger im Haaransatz verteilen.
  • Volumen-Produkte verwenden: Nicht nur Schaumfestiger, auch Haarspray und spezielle Volumensprays oder Volumenpuder sorgen für künstliches Volumen! Dabei auf Produkte für feines Haar achten und nicht zu viel verwenden, sonst werden die Haare unnötig beschwert.
  • Trockenshampoo: Trockenshampoo entfernt nicht nur überschüssiges Fett und verhindert so strähnige Haare. Stattdessen bleiben feine Partikel im Haar, die für Griffigkeit sorgen und die Standfestigkeit der Haare verbessern. So wird verhindert, dass sie platt am Kopf kleben.
  • Mehr Volumen über Nacht: Wer morgens mit schönem Haarvolumen aufwachen möchte, sollte die Haare am Abend zu einem Dutt binden. Ein hoher Dutt sorgt für schöne Fülle und leichte Wellen.

Unser Tipp bei feinem Haar

Rezilin Basilikum-Extrakt Haarkur gegen Haarausfall

Unser Tipp bei feinem Haar

Mehr Volumen im Haar: Hausmittel

Neben Pflege- und Styling-Tipps kann man auch mit einfachen Mitteln aus der heimischen Küche für kräftige Haare sorgen. Wir verraten nützliche Hausmittel für mehr Volumen im Haar.

Kaffeesatz für mehr Volumen

Äußerlich aufgetragen kann Kaffeesatz nicht nur für schöne Haut, sondern auch für schöne Haare sorgen. Kaffee ist reich an Antioxidantien. Diese schützen das Haar vor schädlichen Einflüssen, indem sie es von innen stärken. Die Haarwurzeln werden gestärkt und das Haarwachstum soll verbessert werden. Insgesamt sorgt die regelmäßige Kur mit Kaffee für mehr Volumen und Elastizität. Produkte gegen Haarausfall enthalten oft Koffein, um die Durchblutung der Kopfhaut und so das Haarwachstum anzuregen. Ein netter Nebeneffekt: Die Kaffeekur sorgt für Glanz und kann die Farbintensität bei braunem Haar auffrischen.

Für die Anwendung mischt man entweder etwas Kaffeesatz mit Shampoo und wäscht sich damit die Haare. Oder aber man gibt direkt einen starken, kalten Kaffee mit dem Satz auf die Kopfhaut und massiert die Mischung in die Haare ein. Dann lässt man das ganze für etwa 20 bis 30 Minuten einwirken und spült es dann aus.

Joghurt für mehr Volumen

Der Joghurt spendet den Haaren nicht nur wichtige Feuchtigkeit, sondern beruhigt auch die Kopfhaut und kann sogar Schuppen beseitigen.

Joghurt ist reich an wichtigen Vitaminen und Nährstoffen, von denen feines Haar profitieren kann. Proteine, Kalzium, Mineralien und B-Vitamine stärken das Haar und machen es strapazierfähiger. Die Milchsäurebakterien (Probiotika) sollen nicht nur für kräftiges Haar sorgen, sondern auch das Wachstum anregen.

Für geschmeidige, glänzende Haare einfach Naturjoghurt oder griechischen Joghurt in die Haare und die Kopfhaut einmassieren. Bei langen Haaren benötigt man mehr Joghurt (etwa 250g). Um die Wirkung zu verstärken wickelt man nun etwas Frischhaltefolie um die Haare und bettet die Haare dann in einem Handtuch. Durch die entstehende Wärme gelangen die nährenden Stoffe noch besser in die Haare. Nach einer Einwirkzeit von etwa 30 Minuten wird der Joghurt ausgewaschen.

Babypuder für mehr Volumen

Babypuder (oder auch Speisestärke) sind beliebte Hausmittel gegen fettige Haare. Für gewöhnlich sind die Helfer aus der Küche eine Alternative zu herkömmlichen Trockenshampoo. Bei feinem Haar kann das Babypuder aber auch für tolles Volumen sorgen, indem es die Griffigkeit der Haare erhöht.

Nach dem Waschen eine kleine Menge in die Haare geben und gründlich einkneten. Die Haare bekommen Volumen, Struktur und auch Frisuren halten besser.

Der Nachteil: Die Haare können durch das Puder etwas matt wirken. Außerdem können weiße Puderrückstände bei dunklem Haar sichtbar sein.

Die 3 besten Volumen-Tricks

Zugegeben, um Volumen in feines Haar zu zaubern, braucht man Zeit, die richtigen Produkte und auch ein gewisses Geschick beim Styling. Wer die Geduld nicht hat, kann sich auch mit einfachen Volumen-Tricks behelfen, mit denen dünnes Haar schnell voller und kräftiger aussieht.

1. Lidschatten

Wenn das Haar nicht nur fein, sondern auch dünn ist, schimmert schnell die Kopfhaut durch. Mehr Fülle und Volumen kann man optisch mit einem Lidschatten erarbeiten. Einfach einen Ton wählen, der zur Haarfarbe passt und dann den Haaransatz und vor allem den Stirnbereich mithilfe eines Pinsels mit dem Lidschatten bestäuben.

2. Strähnchen

Blonde Haare sind für gewöhnlich etwas dünner. Mit helleren Strähnchen kann man ganz einfach für mehr Fülle sorgen. Bei dunklen Haaren helfen warme Reflexe. Durch das Colorieren wird die Schuppenschicht leicht angeraut, wodurch die Haare automatisch mehr Volumen erhalten. Übertreiben sollte man aber nicht, um die Haare nicht zu sehr zu strapazieren.

Auch die sogenannte Balayage Technik, bei der ein Farbspiel aus Schattierungen und Highlights erzeugt wird, zaubern Volumen und lebendiges Haar.

3. Scheitel regelmäßig versetzen

Befindet sich der Scheitel immer an der gleichen Stelle, sorgt das mit der Zeit für platte Haare. Deswegen sollte man den Scheitel gelegentlich etwas verschieben - und wenn es nur wenige Zentimeter sind. Die Haarwurzeln versuchen, sich in die gewohnte Richtung zu biegen und der Ansatz wird optisch nach oben gedrückt.

Frisuren für mehr Volumen

Um mehr Volumen in die feinen Haare zu bekommen, ist ein Friseurbesuch ratsam. Mit der richtigen Frisur erhalten die Haare ein schönes Volumen. Außerdem sorgt ein regelmäßiger Haarschnitt für ein gesundes Haarwachstum.

Generell verliert langes Haar schnell an Kraft und Volumen, da es durch die schwereren Längen förmlich nach unten gezogen wird. Besser geeignet sind kurze oder mittellange Frisuren. Ein frecher Pixie-Cut, ein Bob oder Long-Bob lassen die Haare fülliger aussehen. Auch sanfte Stufen- oder Fransenschnitte sorgen optisch für mehr Volumen. Bei zu starken Stufen in der Frisur erzielt man jedoch das Gegenteil!


QUELLEN